BH-Inventur

Immer wieder werde ich von meinen Kundinnen gefragt, auf welches Kleidungsstück es besonders ankommt, wenn es um ein stimmiges Erscheinungsbild geht.

Klare Antwort: Perfekt passende Unterwäsche in guter Qualität. Viele Kundinnen sind überrascht. Warum ist das so wichtig?

Wenn sich Unterwäsche unter der Kleidung abzeichnet, „Beulen“ in der Silhouette verursacht, einengt oder zu locker sitzt, kann das Ihr ganzes Outfit ruinieren.

Gut sitzende Unterwäsche unterstützt Ihre Haltung, sorgt für ein gutes Körpergefühl, ist unsichtbar und bringt Ihre Figur optimal zu Geltung.
 

Aus meiner Beratungspraxis kann ich bestätigen, was internationale Studien herausgefunden haben:
Die meisten Frauen tragen die falsche BH-Größe und ein nicht zur Figur passendes Modell.

 

Also: Nichts wie ran an die Wäscheschublade und eine BH-Inventur starten!
 

Verwaschene und ausgeleierte BHs bitte sofort entsorgen. Ansehnliche Modelle, die noch in Form sind, anprobieren und vor dem Spiegel prüfen, ob sie Ihren Ansprüchen noch genügen.
 

Hier ist die Checkliste:


Das Unterbrustband sollte fest und parallel zu den Körbchen sitzen. Prüfen Sie, ob sich das Band um Ihren ganzen Körper herum auf gleicher Höhe befindet.

Wichtig: Beim Kauf eines neuen BH, schließen Sie ihn zunächst mit den Haken, die Außen sitzen. So können Sie den BH enger machen, wenn das Unterbrustband durch das Tragen etwas lockerer wird.
Wenn das Band am Rücken nach oben gezogen wird, ist es zu weit. Sie brauchen einen kleineren Unterbrustumfang und gleichzeitig ein größeres Körbchen.


Die Träger sollten am Rücken parallel sitzen. Wenn die Träger an den Schultern einschneiden, kann das ein Zeichen dafür sein, dass das Unterbrustband zu weit ist und nicht genügend Halt bietet. Sie benötigen einen kleineren Unterbrustumfang und gleichzeitig ein größeres Körbchen.

Wenn die Träger, nachdem Sie sie angepasst haben, von den Schultern rutschen, ist möglicherweise das Unterbrustband zu eng. Sie benötigen einen größeren Unterbrustumfang und eventuell das Körbchen eine Nummer kleiner.

 

Die Körbchen eines BHs, sollten vollständig an die Kontur der Brust angepasst sein und flach an Ihren Rippen anliegen, ohne einzuschneiden. Die Brust sollte das Körbchen vollständig ausfüllen, ohne dass sie an der Seite des Körbchens oder oben herausquillt. Weiterhin sollte keinerlei Abstand unter den Körbchen im Bereich der Brustfalte oder oben am Körbchen entstehen.
Wenn der Bügel zwischen Ihren Brüsten oder ins Brustgewebe sticht,  benötigen Sie ein größeres Körbchen, den Unterbrustumfang aber beibehalten.
Wenn das Unterbrustband sich aufrollt oder vom Körper absteht, ist das Körbchen möglicherweise zu klein. Sie benötigen ein größeres Körbchen bei gleich bleibendem Unterbrustumfang.
 
Wenn das Körbchen Falten wirft oder nicht ausgefüllt ist, ist es möglicherweise zu groß. Sie benötigen also eine Körbchengröße kleiner bei gleichem Unterbrustumfang.
 
Der Steg ist der Teil, der in der Mitte zwischen den Körbchen liegt. Dieser sollte flach am Körper anliegen. Bildet sich eine Lücke zwischen Steg und Brustkorb oder sitzt der Steg höher als Ihre Brust, kann das bedeuten, dass die Körbchengröße zu klein ist. Sie benötigen ein größeres Körbchen bei gleichbleibendem Unterbrustumfang.
 
Nachdem Sie nun Modelle aussortiert haben, ist Platz für neue Wäsche entstanden.